U Wert Rechner für Fenster (Uw) und Haustüren (Ud)

Immer mehr Ausschreibungen fordern den Preis für alternative U-Werte. Die Frage nach dem "Was kostet es, was bringt es?" ist nicht einfach zu beantworten. Der U-Wert - Nachweis zum Angebot kann in der Regel überhaupt nicht erbracht werden.

Zulässige Wege der U-Wert Berechnung

Die alternative Preiskalkulation ist schon mit Aufwand verbunden. Der Aufwand zur Ermittlung von alternativen U-Werten erfordert zusätzlichen Aufwand. Die U-Wert Ermittlung und der Nachweis kann auf drei Arten erfolgen:

1. Tabelle

Die Ermittlung nach Tabelle ist mit "geringem" Aufwand verbunden. Tabellenwerte sind jedoch ungenau und nicht für jede U-Wert, Uw,Ud BerechnungAbmessung bzw. Fensterteilung verfügbar. Pauschalierte Abschläge für z.B. Sprossen führen zu weiteren Ungenauigkeiten. Im Zweifel sind diese U-Werte zu hoch bzw. infolge unberücksichtiger Gegebenheiten (Sprossen, Brüstungen etc.) auch falsch.

2. Messung

Jede Messung ist mit einem hohen Aufwand verbunden. Im Ergebnis wird ein sehr genauer U-Wert mit entsprechenden Nachweis geliefert. Dieses Ergebnis ist jedoch nicht Übertragbar und für die Angebotsphase i.d. R. nicht verfügbar.

3. Berechnung

Die Berechnung nach DIN 10077 und berücksichtigt die Faktoren: Dimensionen, Kennzahlen des Profiles Uf, Glas, Brüstung, Randverbund und Sprossen. Die Anwendung der Berechnungsformel ist jedoch in der Praxis zu Aufwendig. Derzeit verfügbare "U-Wert"-Rechner sind nur für Standardfenster anwendbar und ermitteln keine Preise. Es muss also 2 mal (Preis + U-Wert) gerechnet werden ! Im Ergebnis sind alle drei Arten der U-Wert Ermittlung für die Angebotsphase zu aufwändig oder zu ungenau. Damit können keine marktgerechten Angebote abgegeben werden. Die Darstellung der angebotenen Leistung zum Preis ist nicht möglich. Desweiteren bleibt ein enormes Haftungsrisiko beim Anbieter wenn keine oder falsche Nachweise vorgelegt werden.

Automatische Uw-Wert, Ud -Wert und Preis- Berechnung.

Das Rosenheimer Fensterprogramm ProCalc beinhaltet eine U-Wert Berechnung für jede beliebige Fensterkonstruktion und Haustüren. Türfüllungen werden mit Up in der Berechnung berücksichtigt. Die Berechnung erfolgt nach DIN EN 10077 und die Ergebnisse sind als Nachweis verwendbar (siehe Muster).

Alle Parameter der Preiskalkulation stimmen mit denen der der U-Wert - Berechnung überein (Profilsystem, Glas, Randverbund etc.) Bei Veränderung der Parameter ist die Auswirkung auf den U-Wert und den Preis sofort sichtbar. Die Frage nach dem "Was kostet es, was bringt es?" kann sofort beantworte werden.

Für den Anbieter von Fenster und Türen ergeben sich stichhaltige Argumente im Gespräch über Preis und Leistung. Für den Bauherren wird somit schnell deutlich, welche Leistungen in den Angeboten der Mitbewerber nicht erbracht werden.